Wichtiges Update für Kunden und Partner

Für uns bei Schneider Electric hat es oberste Priorität, die Erwartungen unserer Kunden und Partner zu erfüllen.

Nach unserer globalen Mobilisierung zur Aufrechterhaltung von Infrastruktur und Geschäftskontinuität während der COVID-19-Pandemie sind wir vollständig einsatzbereit und zurück im „ungewöhnlichen Geschäft“, einem neuen Normalzustand für viele von uns.

Unsere oberste Priorität bleibt die Gesundheit und Sicherheit von Mitarbeitern, Kunden und Partnern. In Absprache mit den lokalen Behörden setzen wir unsere COVID-19-Protokolle ein, darunter:
  • Geregelter Zugang zu Schneider-Standorten gemäß der Richtlinien zur Kontaktbeschränkung
  • Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung wie vorgeschrieben
  • Verbesserte Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen
  • Deutliche Informationen für Beteiligte zu den Themen Sicherheit, Hygiene, Remote-Zugriff und alternative Arbeitswege, ggf. mit digitalen Hilfsmitteln
  • Koordination mit Kunden vor Ort und Service-Einsätzen zur Gewährleistung der allgemeinen Sicherheit
Wir konzentrieren uns auf die Unterstützung von Geschäftskontinuität, um unseren Kunden und Partnern dabei zu helfen, neue Projekte wieder aufzunehmen, zu adaptieren oder zu erstellen, und zwar durch:
  • Digitale Ausfallsicherheit
  • Cybersichere Hilfsmittel und Infrastruktur
  • Kundensupport, technischer Support und Remote-Management-Funktionen rund um die Uhr, einschließlich sicherer Unterstützung von Ausfällen, Reparaturen, Schulungen und Tests
Unsere globale Lieferkette erarbeitet gerne gemeinsam mit Ihnen Kundenlösungen zur Nachfragegenerierung. Wir erkennen an, dass die Krise gewisse Lieferkettenprobleme verursacht hat, und wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten.
Unsere gesamten Produktionsstätten und Vertriebszentren sind geöffnet und wir fahren wie folgt fort:
  • Koordination mit unseren Lieferanten und Partnern zur Sicherung alternativer Versorgungsquellen und zur Neuverteilung der Produktion nach Bedarf
  • Vereinfachung nachgeschalteter Transportlinien
  • Abgleich sämtlicher betroffenen weltweiten Lagerbestände
  • Management von Ersatzteilbevorratung und -lieferung
Unsere Mitarbeiter verfügen über digitale Hilfsmittel und Fähigkeiten für dieses neue Umfeld. Alle Teams in Remote-Arbeit verwenden unternehmenseigene Computer mit sicherem VPN-Schutz und Verbindung zu unserem Netzwerk.

Da wir Geschäftsreisen eingeschränkt haben, bleiben wir durch Remote-Meetings und andere Möglichkeiten der digitalen Interaktion in Verbindung. In den letzten drei Monaten luden wir über 120.000 Kunden und Partner zu unseren Webinaren und Online-Schulungen ein.

Während der Krise versorgen und sichern wir weiterhin wichtige Infrastrukturen wie Krankenhäuser, Netzwerke, Rechenzentren, Wasserwerke und Kühlmittelketten. Die Schneider Electric Foundation startete die Kampagne „Tomorrow Rising Fund“, um die am meisten gefährdetsten Unternehmen durch Soforthilfe, längerfristigen Wiederaufbau sowie allgemeine und berufliche Bildung bei der Reaktion, Erholung und Widerstandsfähigkeit zu unterstützen.

Wie unser Vorsitzender & CEO, Jean-Pascal Tricoire, bestätigt, haben wir in den vergangenen Monaten viel gelernt, unsere Teams geben bei jeder Zusammenarbeit ihr Bestes und wir passen uns weiterhin an lokale Veränderungen und Anforderungen an.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Support-Center.

Weitere Neuigkeiten von Schneider Electric

Your browser is out of date and has known security issues. It also may not display all features of this website or other websites. Please upgrade your browser to access all of the features of this website. Internet Explorer 9 or higher is recommended for optimal functionality.

Chat

Do you have questions or need assistance? We’re here to help!