USV Galaxy VM: Hohe Verfügbarkeit, bester Wirkungsgrad und volle Flexibilität

Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) von Schneider Electric garantiert maximale Energieeffizienz sowie einfache Installation und Flexibilität für Errichter und Betreiber

Ratingen, 20. Oktober 2016 – Die USV Galaxy VM von Schneider Electric vereint zuverlässigen Schutz für die versorgten Geräte mit innovativer Technologie (4-Level-Umrichter) und einfacher Installation (zweiteiliger Aufbau). Die USV ist als Einzelblock mit 160 und 200 kVA verfügbar. Bis zu fünf Anlagen können als Parallelsystem für Redundanz oder zur Leistungserhöhung auf bis zu 1.000 kVA zusammengeschaltet werden. Die Verwendung des ECOnversion-Modus sorgt für eine merkliche Effizienzsteigerung. Nicht umsonst wurden diese Technologie sowie die Ansteuerung des statischen Schalters zum Patent angemeldet. Das System eignet sich zum Einsatz in Datacentern und Industrieanlagen sowie kritischen Umgebungen wie beispielsweise Krankenhäusern.

ECOnversion für Spitzenergebnisse bei der Versorgungssicherheit und dem Wirkungsgrad

Der ECOnversion-Modus im Vergleich: Die Effizienz des statischen Bypass-Pfades liegt üblicherweise bei etwa 99 Prozent, allerdings ohne dabei die Versorgungsspannung aufzubereiten. Die Effizienz einer Doppelwandler-USV im Normalbetrieb liegt bei ca. 94 bis 97 Prozent. Das entspricht einer Effizienzsteigerung der USV bei Verwendung des ECOnversion-Modus um zwei bis fünf Prozent. Der ECOnversion-Modus korrigiert dabei aktiv die Eingangsspannung und kombiniert die Vorteile von Doppelwandler-Online- und erweiterten Eco-Mode-Technologien und bietet einen Wirkungsgrad von bis zu 99 Prozent.

Der Wechselrichter der Galaxy VM arbeitet im ECOnversion-Modus netzparallel. Damit werden Netzrückwirkungen eliminiert, der Eingangsleistungsfaktor bei nahezu 1 gehalten und die Batterie bleibt so konstant geladen. Dank integriertem Rückspeiseschutz (Backfeed protection) ist die USV zudem extrem sicher. So können Betreiber von Datacentern und Facility Manager die maximale Verfügbarkeit der Systeme mit der Forderung nach höchster Energieeffizienz in Einklang bringen. Entsprechend der EN62040-3 wird die Galaxy VM auch im ECOnversion-Betrieb in der bestmöglichen USV-Klassifizierung VFI-SS-111 eingestuft.

Einfache Konfiguration und Service dank modularem Aufbau und SPoT

Mehrere Batteriesysteme stehen zur Verfügung – von modularen Batterieschränken im Design der USV bis hin zu preiswerten Gestellen. Die Lüfter der USV sind redundant ausgelegt und können im laufenden Betrieb leicht ausgetauscht werden. Alle Leistungsbauteile der USV sind in schnell austauschbaren Modulen untergebracht, so dass bei einer Reparatur die Zeit im Wartungsbypass minimiert wird.

Ein weiteres Highlight der Galaxy VM ist der Smart Power Test (SPoT). Dieser Lasttest ermöglicht es, den statischen Bypass sowie die beiden Umrichter, die für die Umwandlung von Wechselspannung in Gleichspannung und umgekehrt verantwortlich sind, bei voller Kapazität zu testen – ohne extra eine Lastbank anschließen zu müssen. So kann der Lasttest jederzeit bei Installation, Reparatur oder Service durchgeführt werden. Dabei kann der Servicetechniker in Absprache mit dem Betreiber entscheiden, ob er den Test kontinuierlich bei 100 Prozent oder für zehn Minuten im Überlastbereich bei 120 Prozent laufen lässt.

Einfache Installation und nahtlose Integration

Die Galaxy VM ist denkbar einfach zu installieren. Die USV ist zweiteilig, besitzt eine kompakte Stellfläche mit separatem Ein-/Ausgangsschrank für die Kabeleinführung sowohl von unten als auch von oben. Der Schrank kann bereits in der Ausbauphase des Raums aufgestellt, verkabelt und angeschlossen werden. Der Schrank mit Leistungselektronik kann nach Abschluss der Baumaßnahmen in staubfreier Umgebung leicht installiert werden. Damit ist ein störungsfreier Betrieb der USV gewährleistet. Integrierte Rollen sorgen für einen einfachen Transport zum Aufstellort, für den nur ein Frontzugang erforderlich ist. Aufgrund ihrer Konzeption ist die Galaxy VM auch für die direkte Wandaufstellung geeignet und kann ohne Zusatzoptionen in Regionen mit seismischen Aktivitäten und in der Marine eingesetzt werden.

Die Galaxy VM lässt sich nahtlos in bestehende oder neue Überwachungssysteme integrieren und kommuniziert mit allen gängigen Managementsystemen über TCP/IP, SNMP, ModBus oder potenzialfreie Kontakte. Sie kann vollständig in der StruxureWare, der DCIM-Software für das Management von Datacentern von Schneider Electric, dargestellt und ausgewertet werden.

Schneider Electric stellt im Januar 2017 die USV Galaxy VX Power Protection-Lösung vor, die Effizienz, Flexibilität und Zuverlässigkeit für große bis Hyperscale-Datacenter in Deutschland fördert.

Über Schneider Electric
Schneider Electric ist der globale Spezialist für Energiemanagement und Automation. Mit einem Umsatz von etwa 27 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2015 kümmern sich unsere über 160.000 Mitarbeiter um Kunden in mehr als 100 Ländern, unterstützen sie dabei, ihre Energie und ihre Prozesse in sicherer, zuverlässiger, effizienter und nachhaltiger Weise zu managen. Vom einfachen Schalter bis hin zu komplexen Anlagen verbessern unsere Technologie, unsere Software und unser Service die Art und Weise, wie unsere Kunden ihr Geschäft managen und automatisieren. Unsere vernetzte Technik gestaltet Industrien um, verwandelt Städte und bereichert Leben.

Bei Schneider nennen wir dies Life Is On.
www.schneider-electric.de