Mit Partnern auf Erfolgskurs

Schneider Electric bietet Classroom Trainings für Premier Partner an

Ratingen - 25. August 2015 – Kompetenzen entwickeln, Neukunden gewinnen und den eigenen Umsatz steigern: APC by Schneider Electric startet eine Reihe an Classroom Trainings zu verschiedensten Themenbereichen für Premier Partner.

Dafür nimmt sich Schneider Electric von Anfang September bis Anfang Oktober Zeit. In mehr als einem Monat bietet die IT Business Unit 17 Classroom Trainings für Premier Partner an. Die Themengebiete umfassen Business Networks, IT Power und Industry & Infrastructure sowie Secure Power, Cooling und Software. Dreimal wöchentlich finden die Instructor Led Classroom Trainings an den Schneider Electric Standorten in Seligenstadt und Garching bei München statt.

Business Network

Die Business Network-Trainings sollen Partnern einen Überblick über das Portfolio mit Schränken inklusive Zubehör, USVen und PDUs verschaffen. Zusätzlich werden IT-Lösungen für den Mittelstand sowie die neue Telekom Line Cooling for DC App vorgestellt. Aber auch Tools für Mittelstandslösungen wie der Small IT Solution Designer und Struxureware DCE finden Beachtung. Um das Business-Network-Umfeld umfassend zu betrachten, werden Netbotz-Lösungen wie der Wireless Sensor, der Sensors Pod, eine Testdrive Demo sowie verschiedene Services, wie beispielsweise einen Netbotz Installationsservice oder zusätzlichen Software-Support, für den Mittelstand vorgestellt.

IT Power und Industry & Infrastructure Secure Power

Dieses Classroom Training steht ganz im Zeichen der USVen. Hier werden unter anderem Fragen beantwortet wie: Warum sollte eine USV zum Einsatz kommen und welche verschiedenen Arten gibt es? In diesem Zusammenhang wird ein Überblick des aktuellen USV-Portfolios sowie entsprechender Tools für das Design der richtigen Stromversorgung gegeben. Die Frage nach den Total Costs of Ownership (TCO) wird ebenso angesprochen wie derzeitige Ausschreibungen und damit zusammenhängende Angebotsbearbeitungen.

Cooling

Im Mittelpunkt dieses Trainings steht die Analyse der Datacenter-Umgebung sowie deren Herausforderungen. Damit einhergehende Auswirkungen und die Total Costs of Ownership (TCO) werden ebenso beleuchtet. Anschließend folgt die Vorstellung entsprechender Kühllösungen, differenziert nach Arten, verschiedenen Modellen sowie deren Vor- und Nachteilen. Tools für das optimale Kühlungsdesign, wie die Ecostream Cooling App, das TCO Cooling oder aber Uniscalc, stehen ebenso auf dem Programm. Auch hier werden aktuelle Ausschreibungen und die entsprechende Angebotsbearbeitung angesprochen.

Software

Die Software Trainings fokussieren sich vor allem auf die DCIM-Produkte von Schneider Electric. Neben gezielter Kostensenkung durch die Kontrolle der CO2-Emissionen und des Ressourcenverbrauchs anhand der Software wird zudem gezeigt, wie der Kühlbedarf bei veränderter IT-Last angepasst werden kann. Das Training informiert auch über die Monitoring-Eigenschaften der Software. So lässt sich die Power Usage Effectiveness (PUE) für die gesamte Gebäude- und IT-Infrastruktur visualisieren oder gesamte Systeme automatisieren und überwachen. Das reduziert Kosten und erhöht die Verfügbarkeit. Außerdem wird gezeigt, wie sich die technische Datacenter-Infrastruktur optimieren lässt und dadurch Betriebskosten gesenkt und anstehende Investitionsaufwendungen zeitlich nach hinter verschoben werden können.

Für die genauen Termine der einzelnen Classroom Trainings sowie zur Registrierung können Sie sich gern unter petra.mueller@schneider-electric.com an Frau Müller wenden.

Weitere Informationen für Leser
Telefon: (0 21 02) 4 04 – 60 00
Internet: www.schneider-electric.de
Twitter: @SchneiderElecDE

Über Schneider Electric
Als weltweit tätiger Spezialist in den Bereichen Energie-Management und Automation mit Niederlassungen in mehr als 100 Ländern bietet Schneider Electric integrierte Lösungen für Energie und Infrastruktur, industrielle Prozesse, Maschinen- und Industrieausrüstung, Gebäudeautomatisierung, Datacenter und Datennetze sowie Wohngebäude. Einer der Schwerpunkte im Lösungsportfolio des Unternehmens ist die sichere, zuverlässige, effiziente, produktive und grüne Nutzung von Energie.

Der Geschäftsbereich IT von Schneider Electric, der bis Mitte des Jahres 2012 unter 'APC by Schneider Electric' firmierte, setzt diese Aspekte im IT-Umfeld konsequent um – mit modernen Hard- und Softwarelösungen für Datacenter sowie Unterbrechungsfreien Stromversorgungen und Serverracks für kleine und mittlere Unternehmen. Unter der Marke 'APC by Schneider Electric' sind zudem USV-Systeme und Überspannungsschutzlösungen für Privat- und Office-Anwendungen erhältlich. So ist der bekannte Name mit Tradition weiter am Markt präsent.

Mit über 170.000 Mitarbeitern weltweit hat Schneider Electric im Jahr 2014 einen Umsatz von 25 Mrd. Euro erzielt. Erklärtes Ziel ist es, Menschen, Organisationen und Unternehmen dabei zu unterstützen, mehr aus ihrer Energie zu machen: “Make the most of your energy”.

Pressekontakt
LEWIS Communications GmbH
Christiane Conrad / Matthias Baldauf / Monique Gepp
Baierbrunner Straße 15
81379 München
Tel: +49 (0) 89 17 30 19 - 0
E-Mail: schneider@lewispr.com

Unternehmenskontakt für Redaktionen
Schneider Electric
Thomas Hammermeister
Field Marketing - Manager PR
Gothaer Str. 29
40880 Ratingen
Tel: +49 (0) 21 02 4 04 - 94 59
Fax: +49 (0) 21 02 4 04 - 72 22
E-Mail: thomas.hammermeister@schneider-electric.com

APC-PR-Ansprechpartner

Lewis PR, Karlstraße 64, D-80335 München
Kontakt: Christiane Conrad
Telefon: +49 (0) 89 17 30 19 42
christiane.conrad@lewispr.com

Lesen Sie die Neuigkeiten von Schneider Electric

Hier klicken