APC – Eine Erfolgsgeschichte im Bereich der physischen IT-Infrastrukturen. 

In den vergangenen fast vier Jahrzehnten wurde APC zum Branchenstandard für zuverlässige Energie- und physische IT-Infrastrukturen. Heute sind wir in großen und kleinen IT-Abteilungen sowie in unserer umfangreichen Channel Partner Community der führende Anbieter. Durch unsere langjährige Innovationsgeschichte stehen unsere Produkte seither für Infrastruktur-, Management- und Datenschutzlösungen zum Schutz von Unternehmen auf der ganzen Welt.

Im Jahr 1981 wurde die American Power Conversion Corporation mit dem Fokus auf Forschung und Entwicklung im Bereich der Solarenergie gegründet. Im Jahr 1986 öffnete APC unter der Mitarbeit von drei Ingenieuren des MIT eine Herstellungsfabrik in Rhode Island. Das Unternehmen stellte in diesem Jahr darüber hinaus seine erste USV, die 450AT+, her, die den Editor's Choice Award des PC Magazine erhielt. Ab 1988 war die APC-Aktie für den öffentlichen Handel an der Börse verfügbar.

Im Jahr 1989 wurde die preisgekrönte PowerChute®-Software eingeführt, die das Energiemanagement revolutioniert hat. Darüber hinaus wurden die ersten Produktverkäufe über zwei große Händler, Tech Data und Ingram Micro, erzielt. Auch im Jahr 1990 führte APC herausragende Produkte ein, wie z. B. die Smart-UPS®-Reihe, die heute als erste Netzwerklösung für den Stromausfallschutz der Branche anerkannt ist. Im selben Jahr wurde Vorsitzender und CEO, Rodger B. Dowdell Jr., vom Inc. Magazine als Unternehmer des Jahres in Neuengland ausgezeichnet.

Während der 1990er Jahre erschloss APC neue Märkte mit 155 neuen Produkten, wie z. B. dem SurgeArrest®-Überspannungsschutz, Matrix-UPS® (der branchenweit ersten modularen USV), einer neuen Generation von Smart-UPS, den ersten Back-UPS Pro®-Modellen des Unternehmens sowie dem Symmetra® Power Array™, das die Branche durch Redundanz, Skalierbarkeit und Bedienbarkeit in einer einzigen Lösung revolutionierte. Durch diese Produktentwicklungen, die Eröffnung zweier internationaler Fabriken (Galway, Irland, im Jahr 1994 und die Philippinen im Jahr 1996) sowie die Übernahme von Systems Enhancement Corp. und Silcon A/S erreichte der jährliche Umsatz im Jahr 1998 den Meilenstein von einer Milliarde US-Dollar.

Im Jahr 1999 wurde APC mit PowerShield auf dem Technologiemarkt für Wohnhäuser aktiv. Diese Lösung erfüllte die wachsenden Breitbandanforderungen für kabelgebundene und feste kabellose Anwendungen in Privathaushalten. Daraufhin startete das Unternehmen mit drei neuen strategischen Übernahmen in das neue Jahrtausend. Diese Übernahmen ebneten den Weg zum Gleichstrommarkt für Kommunikationsgeräte, zum Kabel- und Konnektivitätsmarkt für Heim- und Unternehmens-IT-Anwendungen sowie zum Präzisionskühlungsmarkt für Datacenter und Kommunikationsgeräte. Nach der Übernahme von ARRIS im Jahr 2001 erweiterte APC sein Energieangebot im Bereich der Breitbandnetzwerke noch weiter. Im Jahr 2002 führte APC Power StruXure™ein, seine erste NCPI-Architektur (Network-Critical Physical Infrastructure), mit der das Energiemanagement in Datacentern revolutioniert wurde. Im selben Jahr wurde das Unternehmen in den NASDAQ-100-Index aufgenommen, einer Liste der 100 größten Aktien abseits des Finanzmarktes.

2003 wurde InfraStruxure™ eingeführt. InfraStruxure kombinierte Energie, Kühlung, Racks, Management und Service in einer offenen, anpassbaren und integrierten Lösung und gewann nahezu 20 Preise weltweit. In diesem Jahr wurde auch das TravelPower™ Case – der weltweit erste Koffer mit integrierter Wiederaufladefähigkeit – mit unmittelbarem Erfolg eingeführt. Die InfraStruxure-Reihe wurde 2004 um Kühlsysteme und Stromgeneratoren erweitert. Im selben Jahr gewann APC für seine Produkte und seine Geschäftsleistung mehr als 100 Preise weltweit. Um auf dem Erfolg von PowerStruXure im Jahr 2002 aufzubauen, erweiterte APC sein NCPI-Angebot nach der Übernahme von NetBotz, einem Technologieunternehmen in den Anfängen, das daran arbeitete, die physische Sicherheit von IT-Geräten zu gewährleisten. Durch diese Übernahme konnte APC seine Expertise auf die Bereiche Management und Sicherheit ausweiten. 

Am 14. Februar 2007 wurde APC von Schneider Electric übernommen, einem multinational aktiven europäischen Unternehmen, das weltweit für sein Know-how im Bereich Energiemanagement und Automatisierung bekannt ist. Dies führte zur Gründung der CPCS-Geschäftseinheit (Critical Power and Cooling Services, wichtige Stromversorgungs- und Kühlungsservices), die jetzt die Marken APC und MGE UPS Systems enthält.

Erfahren Sie mehr über Schneider Electric

Weitere Informationen