Bei der optimalen Bereitstellung von Computerequipment stehen IT-Unternehmen vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Die Virtualisierung rückt die Konsolidierung und hohe Leistungsdichten in den Vordergrund. Gleichzeitig verfügen viele Unternehmen über Standorte ohne IT-Mitarbeiter und im schlimmsten Fall auch ohne einen separaten Bereich für das IT-Equipment. Daher ist es wichtig, dass sie den ihnen zur Verfügung stehenden Raum optimal ausnutzen.

In vielen Fällen kann die Bereitstellung eines angemessenen Rack-Systems, darunter von Racks mit integrierten Stromverteilern, Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen. Nachfolgend finden Sie fünf gängige Herausforderungen, denen wir häufig begegnen, und erfahren, wie Racks diese bewältigen können.

1. Einfache Installation und Verwendung

Halten Sie nach Racks mit Standardfunktionen wie integrierten Schraubklammern für eine einfache Ausrichtung und Kompatibilität mit anderen Komponenten Ausschau, darunter mit Strom- und Kühlprodukten. Bereits montierte Standfüße zur Niveauregulierung und Rollen vereinfachen die Installation und machen weitere Teile überflüssig. Ebenso vereinfachen leicht anzupassende vertikale Montageschienen die Systeminstallation erheblich.

2. Höhere Verfügbarkeits- und Verbindungsanforderungen

Da heute mehr Systeme denn je eine Netzwerkverbindung herstellen, benötigen Unternehmen eine stärkere Stromversorgung in ihren Racks. Aus diesem Grund müssen Racks eine HD-Verkabelung integrieren können, beispielsweise einen zero U-Zubehörkanal auf der Rückseite, auf der dann Rackstromverteiler installiert werden können, um Höheneinheiten einzusparen.

3. Verschiedene Implementierungsszenarien

Suchen Sie nach einem Rackanbieter, der verschiedene Modelle anbietet, um Ihren unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. So benötigen Sie in einigen Fällen möglicherweise Racks mit offenen Rahmen, während Sie in anderen an der Wand montierte Racks oder Racks mit einem seitlichen Luftfluss benötigen, um Netzwerk Switches unterzubringen. In Bereichen ohne speziellen Platz benötigen Sie geschlossene Racks, um einen kompletten, sicheren „Serverraum in der Schachtel“ zu erreichen. Solche Racks sollten über Schalldämmung, Laufrollen, verstellbare Schienen für verschiedenste IT-Systeme und eine vorinstallierte Stromverteilung verfügen, damit die Einheit tatsächlich dort aufgestellt werden kann, wo Sie sie benötigen.

4. Remote-Management

Wählen Sie ein Rack, in dem eine Switched Rack-Stromverteilung mit Remote-Managementfunktionen Platz findet. Mit einer solchen Stromverteilung kann ein nicht mehr reagierender Netzwerk Switch oder Server neu gestartet werden, indem Sie den entsprechenden Anschluss aus- und wieder einschalten.

5. Intelligentes Strommanagement

Metered Rack-Stromverteilungen überwachen Strom und Energie auf Rackebene, was IT-Managern zeitnahe Daten für die Entscheidungsfindung liefert und die effizienteste Stromnutzung für jedes Rack ermöglicht. Als grundlegendes Mittel für das Energiemanagement bieten Metered Rack-Stromverteilungen die Detailgenauigkeit, die für die Strombedarfsüberwachung und für das Aufdecken möglicher Effizienzverbesserungen bei IT-Lösungen erforderlich ist, was letztlich eine Stromkosteneinsparung ermöglicht. In Kombination mit Switched Rack-Stromverteilungen gestatten sie noch höhere Energieeinsparungen, da Anschlüsse ausgeschaltet werden können, wenn diese nicht benötigt werden (beispielsweise am Wochenende).

APC by Schneider Electric™ bietet natürlich Racks an, die all diese Herausforderungen bewältigen. Dazu gehören unsere NetShelter-Produktreihe sowie Racks mit offenen Rahmen für Datacenter und Spezialracks für Netzwerkräume, Serverräume, Industrieanwendungen und mehr. Sicher finden auch Sie ein Rack, das die speziellen Anforderungen Ihrer Umgebung optimal erfüllt.